Varendorf

  • 1252 erste urkundliche Erwähnung als „Varenthorpe“
  • 1320 der Ort wird als „Varendorpe“ erwähnt
  • 1394 der Name des Ortes wurde in „Vorndorpe“ umgewandelt

Archäologische Funde weisen auf eine Besiedlung in vorgeschichtlichen Zeiten hin.

Das Haufendorf ist südlich des Varendorfer Baches gelegen und gehört zu den sogenannten „Kleidörfern“ (siehe Bornsen). Wegen der guten Qualität der Ackerböden ist noch heute die Landwirtschaft bestimmend. Dies ist auch an den großen Hofstellen mit umfangreichem Gebäudestand ablesbar.

Der Ort ist der Kirchengemeinde Natendorf angegliedert.

Die 1738 gegründete Schule wurde im Jahre 1972 geschlossen.

Weitere Informationen finden Sie hier.