Landwirtschaft

Landwirtschaftlicher Verein Bienenbüttel und Umgegend

Gründung

Der Verein wurde am 7.Juni 1912 von 40 Landwirten gegründet. Wie aus alten Unterlagen hervorgeht, war ein wichtiger Beweggrund zur Bildung des Vereins die Gründung einer Pferdeversicherung. Da die Pferde damals das einzige Zug- und Transportmittel waren, die Arbeit aber nicht wenig gefährlich und risikoreich war, setzten sich die Pferdehalter für die Bildung einer solchen Versicherung ein.

Ziele und Aufgaben

Die damaligen Ziele des Vereins entsprechen noch den heutigen. Durch Fachvorträge sollten sich die Landwirte ständig weiterbilden. Besichtigungen von Feldern oder der Landwirtschaft angegliederten Betrieben sollten fachliche Diskussionen anregen und den Blick über den eigenen „Tellerrand“ ermöglichen.

Heute werden in den Wintermonaten drei „Klönabende“ abgehalten. Zu diesen Abenden werden Referenten aus der Landwirtschaft selbst aber auch aus den angegliederten Bereichen eingeladen. Dabei werden aktuelle Probleme oder Veränderungen in der Landwirtschaft besprochen.
Der Verein ist aber auch dafür da, wichtige Anliegen der Landwirte an das Landvolk weiter zu leiten. So gibt es in fast jedem Ortsteil einen Ortsvertrauensmann, der diese Anliegen an den Vorsitzenden weiterleitet. Dieser stellt dann die Verbindung zum Landvolkverband her, der durch seine überregionalen Verbindungen nach Lösungen suchen kann.
Umgekehrt werden wichtige Informationen des Landvolkverbandes an den Vorsitzenden gegeben, der diese dann an die Ortsvertrauensleute weiterleitet und dann im eigenen Ortsteil für die Weiterverteilung sorgt.

Angebote

Einmal im Jahr wird eine Fahrt organisiert, die Interessierte dazu einlädt, landwirtschaftliche Maschinenfabriken oder Industrien zu besichtigen, die landwirtschaftliche Produkte verarbeiten. Aber auch außerlandwirtschaftliche Fahrten, wie z.B. die Besichtigung des Erkundungsbergwerkes in Gorleben, werden veranstaltet.
Ebenfalls einmal im Jahr findet die traditionelle Feldrundfahrt statt. Sie wird im Wechsel in den verschiedenen Ortsteilen organisiert und durchgeführt. Der Verein möchte damit insbesondere auch Nichtmitglieder ansprechen. Die Fahrt führt in die Gegenden einer Gemarkung, die einen ungewöhnlichen Charakter aufweisen oder in denen besondere land- oder forstwirtschaftliche Maßnahmen durchgeführt werden. An diesen Stationen wird auf diese Besonderheiten eingegangen.

Mitglieder, Beiträge, Vereinsführung

Zur Zeit sind im Landwirtschaftlichen Verein rund 130 Mitglieder zu verzeichnen. Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf 10 Euro im Jahr.

An den Vorstand können Fragen der Mitgliedschaft gerichtet werden. In den einzelnen Ortsteilen sind die Ortsvertrauensleute Ansprechpartner:

Ort Name
Bienenbüttel Dieter Beckmann
Steddorf Heinz Brunhöber
Wichmannsburg Bernd Ellenberg
Beverbeck Manfred Gromeier
Eitzen I Hans-Ludwig Hartig
Bargdorf Jürgen Helmssen
Wulfstorf Klaus Marquard
Hohnstorf Hermann Rademacher
Edendorf Christoph Richter
Hohenbostel Herfried Sander
Rieste Georg Sander
Bornsen Hinrich Schulze
Varendorf kein Vertrauensmann